Maissilage eingefahren

Die Rauhfutterknappheit geht natürlich auch am Gangpferdezentrum nicht spurlos vorbei. Wir hatten einen guten ersten Schnitt, haben versucht, frühzeitig möglichst viel zu zukaufen und es hätte gereicht, wenn wir dann nicht mitten im Sommer schon mit der Fütterung des Winterfutters beginnen mussten, weil auf den Weiden, immerhin ca. 100 ha, nichts mehr stand.

Nun haben wir uns entschlossen, wie viele andere Betriebe, auch Islandpferdebetriebe, Maissilage anzulegen. Von den Kollegen und aus der Literatur haben wir gelernt, dass es zwar einiges zu beachten gibt, aber Maissilage eine gute Ergänzung zum Heu bzw. der Heusilage ist.

Anbei Artikel der FN und der Raiffeisenkasse über Futterrationen und Fütterung.