Leitgedanken zur Beurteilung des Aegidienberger Pferdes

Leitgedanken zur Beurteilung des Aegidienberger Pferdes

(Entsprechend den Gepflogenheiten in der Beurteilung von Gangpferden erfolgt die Beurteilung innerhalb der Notenskala von 5,0 bis 10)

 

Grundsätzliche Notenskala:          

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

5,0

(0)

Nicht erfüllt

5,5 – 6,0

(1 + 2)

Sehr schlecht bis schlecht

6,5

(3)

Nicht ausreichend

7,0

(4)

Knapp ausreichend

7,5

(5)

Durchschnittlich

8,0

(6)

Gut

8,5

(7)

Sehr gut

9,0 – 9,5

(8 – 9)

Extrem gut

10

(10)

Perfekt

                                                             

 

Gebäudebeurteilung

Die Beurteilung des Gebäudes erfolgt nach folgendem Leitgedanken:          

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

5.0 - 6,5

(0 - 3)

Krasse Gebäudefehler, auffallend „hässlich“, deutliche Funktionsmängel. Das Pferd kann zur Zucht des Aegidienbergers nicht zugelassen bzw. als Aegidienberger nicht anerkannt werden.

Nicht ausreichend

7,0

(4)

Deutliche, aber nicht schwerwiegende Gebäudefehler möglich.

Knapp ausreichend

7,5

(5)

Weitgehend harmonisch gebaut, aber ohne besonderen Ausdruck.

Durchschnittlich

8,0

(6)

Harmonisches Gebäude mit gutem Ausdruck.

Gut

8,5

(7)

Sehr harmonisch gebaut, mit gutem Ausdruck, guter Aufrichtung, elastischen Rücken und starker Hinterhand.

Sehr gut

9,0 – 9,5

(8 – 9)

Sehr harmonisches, korrekt gebautes Pferd, mit sehr viel Ausstrahlung, auffallend schönes Pferd.

Extrem gut

10

(10)

Perfekt

 

 

Beurteilung des Fundaments

Die Beurteilung des Fundaments erfolgt nach folgendem Leitgedanken:                  

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

5.0 - 6,5

(0 - 3)

Krasse Stellungsfehler, deutliche Funktionsmängel, Gefahr bzw. Untauglichkeit für den reiterlichen Einsatz. Das Pferd kann zur Zucht des Aegidienbergers nicht zugelassen bzw. als Aegidienberger nicht anerkannt werden.

Nicht ausreichend

7,0

(4)

Schwaches Fundament, deutliche Stellungsfehler, jedoch nicht bedrohlich.

Knapp ausreichend

7,5

(5)

Leichte Stellungsfehler und etwas schwaches Fundament noch möglich.

Durchschnittlich

8,0

(6)

Leichte Stellungsfehler noch möglich, jedoch stabiles Fundament erforderlich.

Gut

8,5

(7)

Korrekte Stellung, mit starkem Fundament, klare trockene Gliedmaßen.

Sehr gut

9,0 – 9,5

(8 – 9)

Auffallend korrekte Stellung, besonders starkes Fundament, mit auffallend klaren, trockenen Beinen.

Extrem gut

10

(10)

Perfekt

 

 

  Beurteilung der Größe

   Die Beurteilung der Größe erfolgt nach folgendem Leitgedanken:

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

-

-

Unter 1,36 bzw. über 1,62

Das Pferd kann zur Zucht des Aegidienbergers nicht zugelassen bzw. als Aegidienberger nicht anerkannt werden.

Nicht ausreichend

7,0

(4)

1,36 bis 1,39, oder 1,61 bis 1,62

Knapp ausreichende Größe

7,5

(5)

1,40 bis 1,42, oder 1,58 bis 1,60

Ausreichende Größe

8,0

(6)

1,43 bis 1,45, oder 1,56 bis 1,57

Gute Größe

8,5

(7)

1,46 bis 1,48, oder 1,53 bis 1,55

 

9,0

(8)

1,49 bis 1,52

 Idealgröße

 

Beurteilung des Charakters

Die Beurteilung des Charakters erfolgt nach folgendem Leitgedanken:                     

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

5.0 - 6,5

(0 - 3)

Das Pferd ist auffallend widersetzlich, z.B. Kleben, Bocken, Steigen, ist nicht mehr unter Kontrolle des Reiters, gegen den Reiter bzw. Vorführer. Das Pferd kann zur Zucht des Aegidienbergers nicht zugelassen bzw. als Aegidienberger nicht anerkannt werden.

Nicht ausreichend.

7,0

(4)

Leichte Untugenden noch möglich.

Knapp ausreichend

7,5

(5)

Unauffällig, brav, jedoch eher schwache Reaktionen oder

fleißig aufmerksam, aber nicht ganz leicht zu reiten/händeln.

Durchschnittlich

8,0

(6)

Angenehm, freundlich, aber nicht auffallend positiv oder

sehr fleißig, aufmerksam, gute Reaktionen, aber nicht auffallend leicht zu reiten/händeln.

Gut

8,5

(7)

Fleißig, gehorsam, leichtrittig, gute Reaktionen, aufmerksam

Sehr gut

 

 

Töltbeurteilung

Die Beurteilung des Tölts erfolgt nach folgendem Leitgedanken:

Das Pferd sollte im Regelfall unter dem Sattel vorgestellt werden, nur in begründeten Ausnahmefällen kann der Richter eine Vorstellung an der Hand akzeptieren. Der Richter kann das Pferd selbst ausprobieren oder durch einen qualifizierten Reiter testen lassen.

Note

(entsprechende Note aus dem System 0 – 10)

Kommentar

5.0 - 6,5

(0 - 3)

Das Pferd zeigt nur gezwungenen, mühsamen Tölt. Geht mit deutlichen Taktfehlern, anhaltender Passtölt, Pass oder mit anhaltenden Trabtendenzen. Das Pferd kann zur Zucht des Aegidienbergers nicht zugelassen bzw. als Aegidienberger nicht anerkannt werden.

Nicht ausreichend

7,0

(4)

Der Tölt ist klar vorhanden, aber noch unsicher, oder immer wieder mit Fehlern. Keine anhaltende Taktverschiebung.

Knapp ausreichend

7,5

(5)

Taktklar, aber kein besonderer Ausdruck oder besondere Bewegungen.

Durchschnittlich

8,0

(6)

Taktklar, gut in Ausdruck und Bewegung, deutliche Tempomöglichkeiten sind nicht erforderlich.

Gut

8,5

(7)

Taktklar, guter Ausdruck, schöne Haltung, hoch-weite Bewegungen mit Tempomöglichkeiten.

Sehr gut

9,0 – 9,5

(8 – 9)

Taktklar, extrem gut in Bewegungen und Ausdruck, deutliche Sporttöltmöglichkeiten, mit der Chance auf Meistertitel.

Extrem gut

10

(10)

Perfekt