Horsemanship-Meisterschaften

Datum: 
08.05.2015 - 10.05.2015

 

Horsemanship-Meisterschaften 2015

Aegidienberg, 8. bis 10. Mai

Stilvoller Umgang mit dem Pferd, feine Hilfengebung vom Sattel wie vom Boden aus, geschicktes Arbeiten mit der Doppellonge, Gelassenheit im Trailparcours, Sicherheit und Vertrauen im Gelände, Basislektionen des dressurmäßigen Reitens, gutes Gangreiten (drei- oder viergängig) und zuverlässiger Gehorsam des Pferdes, dies sind alles die Anforderungen, die bei den HMS-Meisterschaften, 2015 in Aegidienberg verlangt.

Im Einzelnen:

Samstag, den 09.05.2015

Der Samstagmorgen beginnt mit einem „Geländetrail“. Verlangt werden die üblichen Aufgaben einer Trailprüfung, plus die möglichen Aufgaben die einem im Gelände begegnen können, steil bergauf, bergab, Durchqueren von Wasserstellen, Galoppstrecken, Geländehindernisse usw.

Danach wird die Horsemanship-Aufgabe absolviert. Diese, seit einigen Jahren erprobte Aufgabe verlangt: Bodenarbeit, dressurmäßiges Reiten, Reiten von drei oder vier Gangarten und Absolvieren einer Trailaufgabe (Durchreiten eines Tores oder Überwinden der Wippe) und Verladen des Pferdes.

Für alle Pferde/Hundeliebhaber folgt die Prüfung Reiter und Pferd mit Begleithund.

Am Nachmittag geht es weiter mit der Boden- und Doppellongenarbeit, sowie der Signalreitaufgabe. 

Die genauen Anforderungen der einzelnen Prüfungen entnehmen beiliegenden Ausschreibung.

Ein anschließender gemütlicher Grillabend mit dem traditionellen Weideauftrieb werden den Tag abrunden.

Sonntag, den 10.05.1015

Am Sonntag geht es auf die Strecke: Angesagt sind ca. 25 km rund um Aegidienberg in Form eines sogenannten wettkampfmäßigen Wanderrittes. Dies ist eine Wettkampfform, die an das amerikanische Competitive Trailriding angelehnt ist. Eine markierte Strecke muss in einer bestimmten Mindest- und Maximum Zeit absolviert werden. Vor, während und nach dem Ritt werden Kondition, Pflegezustand, Gesundheit, Manieren des Pferdes bewertet, genauso wie des Verhalten des Reiters beim Ritt und das Versorgen des Pferdes in den Pausen und nach dem Ritt.